Seniorendienste Regenbogen GmbH
Seniorendienste Regenbogen GmbH

Aktuelles

Die Informationslage, sowie Bestimmungen und Gesetze zu SARS-CoV-2 unterliegen dauernden Änderungen und Überarbeitungen.

Im folgenden Versuchen wir die wichtigsten Informationen chronologisch darzustellen.

 

14.05.2020 Besuche vorraussichtlich ab Montag, 18.05.2020 wieder erlaubt

 

Ab Montag werden die Besuchsregeln für Pflegeheime in Baden-Württemberg (vorraussichtlich) wieder gelockert. Allerdings gelten hierfür strenge Vorgaben und Regeln, welche sowohl für Besucher als auch für uns gelten. Wir freuen uns, dass dies wieder möglich ist und bitten vor allem zum Schutz unserer besonders gefährdeten Bewohner sich an die Vorgaben zu halten. Nähere Informationen sind bei den für uns ersten postalischen Ansprechpartner vorraussichtlich am Samstag im Briefkasten. Falls Sie einen Besuch abstatten wollen, informieren Sie sich bitte bei diesen. Auch im Intranet ("Wie geht es meiner/meinem Liebsten") werden ab morgen die Informationen zur Verfügung stehen.

29.03.2020 Schutzmasken genäht von Frau Staron

 

Unsere ehemalige Heimfürsprecherin Gudrun Staron näht seit heute für unsere Bewohner und Mitarbeiter Mundschutz aus Stoff. Auch Frau Faber und Frau Grüner nähen bereits.

Schutzmaterialien, insbesondere Mundschutz, ist ein kostbares Gut geworden, welches auf dem internationalen Markt immer mehr umkämpft ist. Deshalb ist es besonders wichtig,  ressourcenschonend damit umzugehen. Die Stoffmasken, welche waschbar sind und dadurch problemlos mehrfach verwendbar sind, sind für uns eine wertvolle Ergänzung.

VIELEN DANK Frau Staron, Frau Faber und Frau Grüner für Ihre wertvolle Hilfe!

12.04.2020 Ministerpräsident Winfried Kretschmann liest für alle großen und kleinen Kinder

 

"Zum Osterfest in dieser entbehrungsreichen Krisenzeit hat sich Ministerpräsident Winfried Kretschmann ein ganz besonderes Geschenk überlegt. Er liest für die kleinen und großen Kinder im Land sein Lieblingskinderbuch und das seiner Enkel vor – „Der Grüffelo“ – und das auf Hochdeutsch https://www.youtube.com/user/RegierungBW und Schwäbisch https://www.youtube.com/watch?v=KvLAi4zQKN8.
Wir wünschen Ihnen und Ihren Lieben frohe Ostern - bleiben Sie gesund."

07.04.2020 Landrat Peter Polta, Oberbürgermeister sowie Bürgermeister appellieren an Bevölkerung, die Kontaktverbote weiterhin zu beachten

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger des Landkreises Heidenheim,  
über einen Monat ist es her, dass das Coronavirus nachweislich in unserem Landkreis Heidenheim angekommen ist. Seitdem hat das Thema uns alle fest im Griff. Die Einschränkungen, die das seit über zwei Wochen geltende Kontaktverbot sowohl im öffentlichen als auch privaten Raum mit sich bringen, sind enorm – aber notwendig.

Noch immer steigt die Zahl der Corona-Erkrankten im Landkreis Heidenheim deutlich an. Inzwischen haben wir rund 300 positive Fälle. Mehr als 80 Patienten sind glücklicherweise inzwischen wieder gesund. In der Zuständigkeit des Landratsamtes sind knapp 2.500 Menschen seit Beginn der Corona-Krise auf das Virus getestet worden – täglich kommen weitere hinzu. Zunehmend sind außerdem Corona-Erkrankte mit schwereren Krankheitsverläufen zu verzeichnen, sodass das Klinikum Heidenheim vermehrt Patienten stationär behandeln muss. Ebenso benötigen immer mehr Corona-Patienten eine intensivmedizinische Betreuung und müssen beatmet werden.

Aufgrund dieser Entwicklungen und auch mit Blick auf die bevorstehenden Osterfeiertage appellieren wir nochmals nachdrücklich und aus tiefstem Herzen an Sie alle: Folgen Sie den angeordneten Maßnahmen und beachten Sie – trotz der guten Wetteraussichten – das Kontaktverbot! Es ist verständlich, dass Sie alle an die frische Luft und sich bewegen wollen. Aber bitte mit dem nötigen Abstand und nur zu zweit beziehungsweise im Kreise der Angehörigen des eigenen Haushalts. Vor diesem Hintergrund sind insbesondere Ausflüge zu den zahlreichen touristischen Zielen in unserem Landkreis keine gute Idee. Reduzieren Sie persönliche soziale Kontakte soweit wie möglich. Bleiben Sie möglichst auch über die Osterfeiertage im gleichen Umfeld, um sich und andere zu schützen.
Diese Einschränkungen in unser aller Leben sind für jeden von uns schwer. Deshalb können Sie sich sicher sein, dass sie nicht leichtsinnig oder unverhältnismäßig erlassen wurden. Vielmehr geht es darum, unser aller Gesundheit und Leben zu schützen. Die intensive Vermeidung sozialer Kontakte trägt dazu bei, die Infektionswelle – und damit ein weiteres steiles Anwachsen der Erkrankten-Zahlen – zu verlangsamen und einzudämmen. Nur wenn sich jeder Einzelne von uns an die Regeln hält, können wir gemeinsam dafür sorgen, dass wir bald wieder nach und nach zu unserem gewohnten Alltag zurückkehren können.
 
Wir appellieren an Ihre Vernunft und Solidarität – lassen Sie uns diese Herausforderung gemeinsam meistern! Allen, die zur Bewältigung der Corona-Pandemie beitragen, gebührt unser ausdrücklicher Dank!   Wir grüßen Sie herzlich und wünschen Ihnen, dass Sie alle gesund bleiben!   Landrat Peter Polta, die Oberbürgermeister Bernhard Ilg und Dieter Henle und die Bürgermeister Alfons Jakl, Roland Polaschek, Daniel Vogt, Jürgen Mailänder, Michael Stütz, Norbert Bereska, Marcus Bremer, Matthias Kraut, Holger Weise.

07.04.2020 Ausgangssperre für BewohnerInnen von Pflegeheimen wird wahrscheinlicher

 

Bereits vor zwei Wochen wurde uns durch unseren Verband bpa angekündigt, dass die Landesregierung über eine Ausgangssperre für HeimbewohnerInnen diskutiert. Dies wird nun konkreter. Ziel ist der Schutz von HeimbewohnerInnen.

30.03.2020 Bußgeldkatalog für nicht Einhaltung der Corona-Verordnung

 

Die Landesregierung hat einen Bußgeldkatalog für Verstöße gegen die Corona-Verordnung veröffentlicht. Bürgerinnen und Bürger, die sich nicht an die Verordnung halten, drohen ab sofort empfindliche Bußgelder.

Bei Zutritt zu einer (teil-)stationären Pflegeeinrichtung trotz Betretungsverbot droht ein Bußgeld von 250 Euro bis 1.500 Euro. Bei Zutritt durch Personen mit erhöhtem Infektionsrisiko droht ein Bußgeld von 500 Euro bis 2.000 Euro. Im Wiederholungsfall kann eine Geldbuße von bis zu 25.000 Euro verhängt werden. Den vollständigen Bußgeldkatalog finden Sie hier.

27.03.2020 Notfallbetreuung auch in den Osterferien

 

Die Landesgegierung gibt bekannt, dass die Notfallbetreuung für Kinder Mitarbeitender systemrelevanter Berufe auch in den Osterferien fortgeführt werden soll.

23.03.2020 Rettungsschirm für Unternehmen

 

Die Landesregierng kündigt einen Rettungsschirm für Unternehmen an, die durch die Corona-Pandemie getroffen sind.

22.03.2020 Bund-Länder-Leitlinien

 

Bundeskanzlerin Merkel gibt in einer Ansprache die gemeinsamen Leitlinien des Bundes und der Länder zur Verhinderung der Ausbreitung des Coronavirus bekannt. Darin enthalten ist die Beschränkung sozialer Kontakte. Die vollständige Ansprache finden Sie hier.

19.03.2020 Untersagung des Betriebs von Tages- und Nachtpflegeeinrichtungen

 

Der Betrieb von solitären, sowie integrierten Tages- und Nachtpflegeinrichtungen ist ab 19.03.2020 durch die "Verordnung zur Untersagung des Betriebs von Einrichtungen der Tages-und Nachtpflege nach § 71 SGB XI" bis zum 15.06.2020 nicht erlaubt.

16.03.2020 Corona Verordnung Baden-Württemberg

 

Die Landesregierung informiert über die Verordnung der Landesregierung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-COV-2“ (Corona-Verordnung), die ab 17.03.2020 in Kraft treten soll.

Darin geregelt ist auch ein Besuchsverbot für alle teilstationären und stationären Pflegeeinrichtungen. Die gesamte Verordnung finden Sie hier.

16.03.2020 Hotline des Landesgesundheitsamtes

 

Das Landesgesundheitsamt richtet eine eigene Informationshotline für alle Bürgerfragen zum Coronavirus ein [0711 904-39555 -täglich, 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr].

13.03.2020 Schließung von Schulen und Kitas ab 17.03.2020

 

Die Landesregierung beschließt, alle öffentlichen und privaten Schulen und Kindertagesstätten bis vorerst zum Ende der Osterferien zu schließen. Für Kinder von Pflegekräften und anderer Mitarbeiter systemrelevanter Berufe soll es Notfallbetreuungen geben.

12.03.2020 Einschränkungen der Besuche in Pflegeheimen

 

Die Zahlen der Infektionen steigen stetig an. Da vor allem ältere Menschen gefährdet sind, kommt die Empfehlung, Besuche in Pflegeheimen einzuschränken. Menschen die sich in Risikogebieten aufgehalten haben, dürfen keine Besuche mehr abhalten.

Unterdessen gibt es im Sozialministerium des Landes Besprechungen zur Materialbeschaffung über die Landesregierung.

06.03.2020 Absage von Veranstaltungen, Anpassung der Hygienepläne

 

Immer mehr Veranstaltungen werden abgesagt, auch die Altenpflegemesse in Hannover, die Ende März hätte stattfinden sollen.

Die Sozialministerien bitten Pflegeheime sich weiter auf das Virus vorzubereiten, bestehende Hygienepläne gegebenenfalls anzupassen und die bestehenden Pandemiepläne auf die Besonderheiten des Virus anzupassen.

27.02.2020 Hinweise zu Schutzvorkehrungen

 

Die Anzahl von SARS-CoV-2 Infektionen in Deutschland und Europa steigen. Erste Hinweise zu Schutzvorkehrungen erfolgen. Innerhalb kürzester Zeit ist für alle Einrichtungen im Gesundheitswesen schwierig, zusätzliche Schutzausrüstung zu beschaffen.

Anschrift:

Seniorendienste Regenbogen GmbH

Katharina und Gabriel Seckinger

Buchenstr. 6

89564 Nattheim

Sie haben Fragen?

Wir helfen gerne weiter. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf:

 

Telefon:

07321 / 72292

Pflege:

07321 / 973971

E-Mail: info@seniorendienste-regenbogen.de

Wir sind auch auf Facebook!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Seniorendienste Regenbogen